Softwareentwicklung

Wir sind Software-Architekten und -Entwickler

»Das Geheimnis des VorwÀrtskommens besteht darin, den ersten Schritt zu tun.«

Dieses Zitat von Mark Twain trifft ebenso gut auf den Bereich der Softwareentwicklung zu. Unsere StĂ€rke ist vor allem die genaue Analyse der Ist-Situation und anschließende Lösungsfindung in enger Abstimmung mit unseren Kunden. In vielen Firmen treffen wir auf Strukturen, die im Laufe der Unternehmensgeschichte gewachsen sind. Somit werden immer wieder neue Programme zur Lösung einzelner Aufgaben angeschafft oder zahllose Tabellen erstellt, die die darin enthaltenen Daten nicht unternehmensweit bereitstellen und nur mĂŒhselig hĂ€ndisch synchronisiert werden mĂŒssen. Dies ist oft zeitaufwĂ€ndig, fehleranfĂ€llig und zeigt, wie Digitalisierung nicht stattfinden sollte. Moderne IT-Systeme nutzen die Möglichkeiten der »Cloud« und Vernetzung. Durch die enge Abstimmung mit unseren Kunden entwickeln wir Lösungen, die optimal an Ihr Unternehmen angepasst sind und integrieren diese »Schritt fĂŒr Schritt«, mit ausfĂŒhrlichem Training der Mitarbeiter. Deren Akzeptanz der neuen Möglichkeiten sowie der resultierende routinierte Umgang sichern den Erfolg unserer Maßnahmen.
FP MONITORING ist unser Management-Portal fĂŒr Fuhrparks, Maschinen, Container, Tankanlagen aber auch WartungsvorgĂ€ngen in der Werkstatt und Digitalisierungsprozessen. Mittels installierter Hardware können so Echtzeitinformationen bereitgestellt werden. Dieses können simple Geo-Positionen sein aber auch erweiterte Parameter wie z.B. »State of Charge« oder »Remaining Range« bei einem Elektrofahrzeug. DarĂŒber hinaus können Daten manuell eingegeben aber auch ĂŒber Im-/ und Exportschnittstellen zu Drittsystemen ausgetauscht werden. FP MONITORING ist so in der Lage, aus vielen Datenquellen qualifizierte Reports und Analysen zu ermöglichen die auf belastbaren Daten beruhen. Dabei ist dies nicht auf Fahrzeuge limitiert – FP MONITORING ĂŒberwacht auch die FĂŒllstĂ€nde von Tankanlagen, berichtet ĂŒber Unterschreitung von Melde-/ oder MindestbestĂ€nden, zeigt FĂŒllstĂ€nde in Echtzeit an und fĂŒhrt eine automatische FĂŒllstandhistorie. Auch Objekte ohne eigene Stromversorgung, wie z.B. Container, lassen sich ĂŒberwachen. Eine Erinnerungsfunktion fĂŒr Wartungsintervalle sorgt dafĂŒr, dass Sie auch bei einem großen Fuhrpark nicht die Übersicht verlieren.
Das eMON-Portal ist unsere Energiemanagement-Software. Es bietet eine Standortverwaltung, sowie die Aufnahme aller VerbrĂ€uche, Objekte und Messstellen. Auf dem Weg zur Energiewende ist es zentrales Werkzeug und Faktenbasis zur Strategieentwicklung aber auch zur spĂ€teren Dokumentation des Erfolgs und Reporterzeugung. eMON ist ebenfalls in der Lage, Daten automatisiert aufzunehmen und dabei auch auf Technologien wie z.B. LoRaWAN oder Narrow Band-IoT zur Sensorintegration zurĂŒckzugreifen. Um Ihr Digitalisierungsvorhaben optimal zu unterstĂŒtzen ist eMON ĂŒber Schnittstellen in der Lage bidirektional Daten mit Drittanbietersystemen auszutauschen.

Software-Schnittstellen

Unsere Software gestalten wir offen und schaffen Schnittstellen zu Ihren anderen Programmen oder Ihrer Cloud in z.B. Microsoft Azure oder Amazon AWS. Wir sind der Meinung, dass Digitalisierung nur dann erfolgreich sein kann, wenn Daten zwischen verschiedenen Systemen ausgetauscht werden und somit auch unternehmensweit nutzbar sind.

Cloud / Cloud-Computing

Das Cloud-Computing stellt eine IT-Ressource dar, die via Internet verfĂŒgbar gemacht wird. Im Gegensatz zu der klassischen, lokalen Server/Client-IT-Architektur benötigen Sie lediglich einen PC oder Tablet mit Internetzugang und einem Web-Browser, wir kĂŒmmern uns um alles Weitere. Unser FP MONITORING System sowie das eMON-Portal basieren auf dieser Technologie und werden als »Software as a Service« angeboten. Somit werden Betrieb, Wartung und Updates durch FaktorPlus durchgefĂŒhrt. FĂŒr Sie bedeutet dies ein minimierter Aufwand fĂŒr Hardware und IT-Personal sowie eine schnelle Projekt-Umsetzbarkeit

IOT »Internet of things« oder das »Internet der Dinge«

Das Internet der Dinge ermöglicht es virtuelle Objekte mit Physikalischen zu vernetzen und sie so in einem globalen Netzwerk durch Kommunikations- oder Informationstechniken zusammenarbeiten zu lassen. Sowohl unser FP MONITORING System als auch das eMON-Portal nutzen diese Technologie. So benachrichtigen sie beispielsweise bei niedrigem FĂŒllstand (Meldebestand/Mindestbestand), ĂŒbertragen ZĂ€hlerstĂ€nde, monitoren E-LadesĂ€ulen oder ĂŒberwachen und protokollieren Temperaturschwankungen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind groß und oft einfacher und schneller umzusetzen als gedacht.